Motivation ist eine Sache der richtigen Einstellung. Denken Sie? Zu einer motivierten Arbeitseinstellung tragen noch eine ganze Reihe andere Faktoren bei. Die richtige Umgebung ist etwa ein wesentlicher Teil davon. Lesen Sie hier, welche Raum-Eigenschaften die Arbeitsleitung positiv beeinflussen können.

  1. Die richtige Schreibtischanordnung

Im Teambüro gibt es vielfältige Stellmöglichkeiten der Schreibtische. Je nachdem fördern oder behindern sie sogar die Kommunikation. Studien in Klassenzimmern haben gezeigt, dass die Aufstellung in U-Form die beste Ausgangssituation für ein kommunikatives Verhalten ist. Dabei muss in einem Büro allerdings auch beachtet werden, dass jeder Mitarbeiter genügend Licht erhält und sich auch in Phasen der Einzelarbeit gut konzentrieren kann.

  1. Der richtige Ausblick

Hauptsächlich werden wohl die meisten von uns auf ihren Bildschirm blicken, trotzdem ist ein guter Ausblick nicht zu unterschätzen. Ob es nun die schöne Landschaft vorm Fenster ist oder eben eine kreative Wanddekoration, auch abseits des Monitors sollte das Auge etwas Spannendes zu sehen haben. Wissenschaftler konnten hier übrigens herausfinden, dass der Blick auf eine natürliche, grüne Landschaft am besten half, die Motivation aufrecht zu erhalten. Auch Febrü hat dies lange erkannt und bietet etwa mit Febrü Fashion eine Möglichkeit eine natürliche Arbeitsumgebung zu schaffen.

elektromotorisch höhenverstellbarer Schreibtisch Febrü Active

  1. Die richtigen Lichtverhältnisse

Licht macht wach. Helligkeit unterdrückt die Ausschüttung des Schlafhormons Melatonin macht uns fit für den Tag. Zu dunkle Arbeitsplätze hingegen führen zu einer Leistungsverminderung, Fehleranfälligkeit und die Arbeit dauert länger. Sollten die Räumlichkeiten generell nur wenig Licht in bestimmte Ecken lassen, muss hier mit entsprechenden Leuchten nachgeholfen werden. Besonders in den dunklen Wintermonaten sollte darauf geachtet werden, da wir dann oft unter generellem Lichtmangel leiden.

  1. Die richtige Raumhöhe

Ja, richtig gelesen: die Raumhöhe kann sich ebenfalls auf die Arbeitsleistung und die Motivation auswirken. Studien haben gezeigt, dass eine Deckenhöhe über 2,50 Metern zu deutlich kreativeren Denkansätzen führt. Menschen, die in niedrigeren Räumen arbeiteten, entwickelten hingegen konkretere und detailreichere Ansätze.